Fotos · Urlaub/Unterwegs

Badewannen-Shoot mit Hindernissen

Am Sonntag, den 20.10.2013 hatte ich mal wieder ein etwas anderes Shooting.

Über Facebook fand ich eine Fotografin, deren tolle Ideen mich schon eine Weile begeisterten. Nachdem ich sie dann endlich mal angeschrieben hatte, dauerte es nicht lang, und wir machten einen Termin aus. Ein Badewannen-Shooting sollte es werden.
Der Shooting-Standort war Naumburg, was doch ein kleines Stückchen von Chemnitz entfernt war. … weiterlesen?

Urlaub/Unterwegs

Wave Gotik Treffen 2013 – Was davor kam und Tag 1

Eigentlich ringe ich gerade mit mir, weil ich noch ein paar andere Sachen gerade lieber schreiben bzw. veröffentlichen würde… aber ich weiß genau, wenn ich meine Gedanken jetzt nicht zusammen nehme und übers WGT berichte, werde ich mich, wie bei den vielen anderen Events auch, später darüber ärgern, dass ich nicht sofort gebloggt habe. Und da es auch Rina´s Wunsch war… versuchen wir also mal, unsere Erlebnisse zum Wave Gotik Treffen 2013 zu beschreiben. … weiterlesen?

Urlaub/Unterwegs

Urlaub

Hallo meine Lieben,
ja, es ist etwas ruhig im Blog.
Das liegt daran, dass ich diese Woche Urlaub habe und diesen bei meinem Mann in Dresden verbringe und in vollen Zügen genieße. Ich werde euch sicher bald darüber berichten, denn zu erzählen gibt es genug. Gestern hatte ich zB. ein tolles Fotoshooting mit einer sehr sympathischen Fotografin (unbedingt Wiederholungsbedarf!)
Heute geht es zum ASP Konzert im Alten Schlachthof… Und ich weiß jetzt schon, dass es ein toller Abend wird!

Bis dahin also :-*

Konzerte · Urlaub/Unterwegs

Rock im Betonwerk 2012 – Teil 1

Vom 09. – 11.08.2012 war „Rock im Betonwerk„! Wir hatten beschlossen, übers ganze We in Mittelbach zu campen, doch es gab am Donnerstag gleich einige Startschwierigkeiten. Während mein Schatz auf Arbeit war, zog ich durch Dresden, besorgte ein Zelt und einige andere Sachen fürs Festival. Dann verbrachte ich die Zeit damit, etwas zu shoppen und dann im Auto das Buch von Phonebitch zu lesen. Als es 16 Uhr war und ich mit dem Buch bereits durch, war mein Mann nur leider immer noch nicht zu sehen. Die Arbeit hielt ihn länger auf, als geplant… Ich wartete dann also eine weitere Stunde im Auto vor seiner Arbeit.

… weiterlesen?

Gequassel · Urlaub/Unterwegs · Wiegetag

Ein Mega-Random-Post

Alsoooo, dies hier wird mal wieder ein äußerst planloser Random-Post! Mir schwirrt nach wie vor so viel im Kopf rum, worüber ich bloggen möchte… Doch wenn ich all diese Themen einzeln anspreche, würde es entweder Jahre dauern, alles schriftlich festzuhalten, oder es gerät wie so vieles einfach in Vergessenheit. Nun, zu aller erst möchte ich mich auch hier noch einmal für die lieben Geburtstagswünsche bedanken! …weiterlesen?

Konzerte · Urlaub/Unterwegs

Dark Storm Festival 2011

Bevor ich es vergesse… ich wollte ja noch etwas zum Dark Storm 2011 schreiben, meinem ersten, aber sicher nicht letzten Dark Storm Festival! 😀
Zuerst einmal sollte ich aber erwähnen, dass das ganze eine Nacht vorher, am 24. Dezember 2011, fast zu einem Nervenzusammenbruch geführt hätte xD“ Ich wollte das Ticket von meinen Eltern holen. Ich hatte es, zusammen mit der Quittung und dem Flyer auf meinen Schreibtisch gelegt. Doch am Heiligabend lagen da nur noch die Quittung und der Fyler. Kein Ticket. 3 Stunden und viel Stress später habe ich es dann im Mülleimer gefunden. Da hatte es wohl jemand aus versehen mit anderen Zetteln zusammen weggeschmissen… puh. … weiterlesen?

Urlaub/Unterwegs

Chrissy allein im Zug – Ein lustiges Wochenende Teil 4

Und nun zum letzten Teil meiner kleinen Reise. Ich hätte wirklich nie gedacht, dass mein Bericht zum Wochenende so lang werden würde *lach* Aber gut, weiter gehts 😉

Da saß ich nun, im Zug von Leipzig nach Chemnitz. Ich lehnte mich im Sitz zurück und war froh, im Zug zu sein. Denn draußen wurde es langsam finster und kalt. Da der Zug recht leer war, hatte ich mir einen 4-er-Sitz mit Tisch geschnappt. Ich hab mich auf dem Tisch breit gemacht und begann, mein Buch zu lesen. Aber es wäre zu schön gewesen, wenn ich die Zugfahrt über Ruhe gehabt hätte…

Da kam nämlich gerade ein Typ an, knallte zwei Bierflaschen auf den Tisch und setzte sich mir gegenüber. Mir kam eine ziemlich starke Alkoholfahne entgegen und ich bekam Angst um mein Buch. Also hab ich es wieder weg gepackt. Direkt danach kam auch schon die nette Frau, die die Fahrkarten kontrollierte. Sie musterte meinen Gegenüber nur kurz, der den Kopf hängen ließ. Auf den Vierer neben uns hatte sich mittlerweile ein Typ platziert. Ein richtiges Schnittchen *g*

Einige Minuten später quatschte mich besagtes Schnittchen sogar an. „Hey, dein Freund ist eingepennt!“ meinte er, und deutete auf Alki-Typ. Ich schaute ihn verdutzt an und antwortete: „Das ist nicht mein Freund! Ich kenn den nichtmal!“ … In Schnittchens Augen leuchtete Interesse auf. Daraufhin kam eine Durchsage. Der besagte Schienenersatzverkehr. Der Zug würde nicht bis nach Chemnitz Hauptbahnhof fahren, sondern nur bis Burgstädt. Dort würde ein Bus auf uns warten und uns zum Bahnhof kutschieren würde.

Im ganzen Zugabteil ging stöhnen und raunen los. Hinter Alki-Typ begann ein weißhaariges Mädchen zu fluchen. „Was denn mit dir los?“ fragte Schnittchen. Sie sagte etwas wie: „Ey, ich bin schon 18 verdammte Stunden unterwegs. Von Düsseldorf bis hierher, und immer is was anderes. Scheiße Mann, um die Uhrzeit fährt kein Zug mehr ab Chemnitz. Kann ich jetzt 3 Stunden am Bahnhof warten ey.“ Und das sollte mir dann ähnlich gehen. Aber nun wachte erstmal Alki durch das Gefluche wieder auf. Er beschäftigte sich dann mit ihr. Irgendwie kamen die drei ins Gespräch und ich hab zugehört und ab und zu was eingeworfen. Schade, dass ich die Dialoge nichtmehr im Kopf habe, denn es war zu lustig. Alki-Typ begann dann, sich neben jeden im Abteil zu setzen und ihn anzuquasseln. Als er sich neben ein junges Mädchen setze und sie zutextete, meinte die Weiße: „Junge, checkst du´s nicht? Die will nich mit dir reden.“

Also setzte sich Alki-Typ neben Weißi und säuselte: „Du hast aber schöne Haare. Ich mag das Blond.“ … Woraufhin ich mir meinen Teil dachte und sie zu motzen anfing. „Ey das is weiß, siehst du das nich? Das is kein verdammtes blond!“ Irgendwie begann dann auch Schnittchen, andere Fahrgäste anzuquatschen. So unterhielt er sich sogar mit einem sehr intensiv. Dann meinte er, er müsse erstmal eine rauchen. Und ich dachte mir so: Im Zug? Während der Fahrt? Und das hatte auch Weißi gehört. Schnittchen erklärte dann, dass er aufm Klo rauchen geht. Und Weißi: „Echt jetzt? Geht das? Alter ich komm mit!“. Nachdem ich ihr gesagt hatte, ich würde auf ihre Sachen aufpassen, verschwanden sie also ne Weile zum rauchen. Und ich fragte mich, wo ich da nur reingeraten bin.

Später massierte Alki-Typ dann die junge Dame. Und Schnittchen fragte ihn, ob er denn ne Freundin habe. Na klar, meinte der. Ne 9. Während Weißi ne 6 wäre. Woraufhin diese wieder zeterte. Außerdem erfuhren wir, wo sie herkommt und dass sie ne alleinerziehende Mutter wäre. Irgendwann wurde der Zug dann langsamer, und Weißi, Schnittchen und ich gingen zu den Türen. Weißi stellte laut fest, dass Alki-Typ nicht ganz dicht wäre, aber trotzdem lustig. Fand ich auch. Und Schnittchen meinte, er wäre echt süß.

Und wir so: o___O“
Darauf hin erfuhren wir, dass Schnittchen schwul ist. Er hat ne offene Fernbeziehung zu nem Typ aus Frankreich. Aber brauchte unbedingt Sex. Später versuchte er es auch eindeutiger bei Alki… Naja, wir gingen dann jedenfalls, von der Fahrkartendame begleitet, in den Bus. Dort trennte ich mich dann auch von der Gruppe. Nur das Alter von Weißi bekam ich noch mit, als die drei sich via Handy bei Facebook addeten. 17.

Die Busfahrt war ganz ok. Zwischendrin stiegen immer wieder einige Leute aus. Am Hauptbahnhof war der Bus dann nurnoch halbvoll. Ich stieg aus und ging schnurstrax ins Gebäude, da es draußen echt kalt geworden war. Ich musste dann also von 0:57 Uhr bis 4.01 Uhr warten. Erst setzte ich mich oben ans Gleis… da im Gebäude so viele Typen unterwegs waren. Aber dann froren mir einige Körperteile ab. Also leerte ich meinen Rucksack und zog alles an, was ich fand (mir war dann ziemlich egal, wie bescheuert das aussah. Sogar das Shirt, was ich bei Science-guy als Nachthemd getragen hatte, zog ich über. Schicht für Schicht mehrer Shirts, wie eine Zwiebel. Und was war ich froh, dicke Socken eingepackt zu haben). Ich lief im Gebäude rum, setzte mich mal hier, mal dort hin, wurde von Typen angequatscht… Es liefen aber auch einmal 2 Polizisten durch. Trotzdem waren die ersten eineinhalb Stunden schrecklich. Ich fror und die Zeit verging einfach nicht.

Unterwegs entdeckte ich, dass ich wohl Fans in der Nähe habe *lol*:

Doch später entdeckte ich einen Automaten mit Kaffee und Suppen. Und eine heiße Schokolade, 2 Suppen und einen heißen Zitronentee später gings mir eindeutig besser. Ich holte mir auch Schoki und lass dann die restliche Stunde. Ich war sooo froh, als ich endlich im Zug saß, dass ich sofort einpennte. Und erst kurz vor meinem Ziel wieder aufwachte. Und wieder einmal befand sich mir gegenüber ein Typ. Einer, der mich sehr an Schokokäse erinnerte. „Na, gut geschlafen?“ fragte er, und ich brummte ihn nur an. Ich hatte eindeutig NICHT gut geschlafen und wollte nach Hause. Außerdem war ich schon wieder am wegnicken. Als er das sah, fragte er: „Na, immernoch müde?“ Ich wollte ihm erst entgegnen: „Ja VERDAMMT, und das ist auch mein gutes Recht nach dieser verdammten Fahrt!“ aber nickte dann nur. Und endlich hielt der Zug in Anna. Ich hab mich, freundlich wie ich bin, verabschiedet. Und bemerkt, dass der komplette Zug außer uns beiden leer war. Warum musste der sich also zu mir setzen?? -.-

Durch die Kälte, die mir entgegenschlug, als ich aus dem Bus stieg, war ich schlagartig wieder wach. Außerdem durfte ich zu allem Überfluss noch mein Auto freikratzen. Auf dem Weg nach Hause drehte ich die Musik voll auf. Mein Auto ruckelte etwas, aber ich kam noch heil heim. Dort fiel ich erstmal, halbtot, ins Bett und schlief bis zum Mittag.
Trotz allem fand ich das Wochenende sehr sehr schön, und ich würde es gern wiederholen ♥ ♥ ♥

Frust · Urlaub/Unterwegs

Chrissy auf dem Weg nach Hause – Ein lustiges Wochenende Teil 3

Ich mag Züge. Oder so.

Nachdem wir noch einen schönen Samstag Abend hatten, schliefen Science-guy und ich dann auch am Sonntag aus. Die restliche Zeit bei ihm war eigentlich sehr relaxed. Wir haben ein bisschen aufeinander am PC gehangen und er hat mir meine Gefallene Engel DVDs und noch einige andere Sachen gebrannt. Irgendwann gegen Abend war es dann auch schon so weit, dass ich mich wieder zum Bahnhof begeben musste. Also haben wir uns am Bahnhof in Bad Soden voneinander verabschiedet. … weiterlesen?

SNACKS · Urlaub/Unterwegs

Eine halbe Tüte Snacks – Ein lustiges Wochenende Teil 2

So… hat länger gedauert als erwartet, aber nun mach ich mich endlich mal daran, weiter übers letzte Wochenende zu berichten.

Naja… also Freitag Abend bin ich durch die lange Fahrt ziemlich fertig gewesen… so bin ich dann ziemlich früh/schnell eingeschlafen. Dank dem Met und Science-guy´s extrem bequemen Bett hab ich auch richtig gut geschlafen… nur einmal bin ich aufgewacht, als Science-guy nach den Hunden und dem Rechten geschaut hat. … weiterlesen?

Urlaub/Unterwegs

Chrissy bei Science-guy – Ein lustiges Wochenende, Teil 1

Na nun will ich auch mal von meinem Wochenende berichten, nachdem Schoko seinen Post zum We schon fleißig abgeschickt hat. Allerdings werd ich das auf 2 oder 3 Posts aufteilen…

Naja. Bei mir gings jedenfalls Donnerstag Nacht los. Erstmal noch ein bisschen aufgeräumt und gebadet… und dann bin ich 4 Uhr mit dem ersten Zug losgedüst. Die Zugfahrt war anfangs noch recht unspektakulär. Mich hat es nur geärgert, dass die Preise noch ein weiteres mal in die Höhe geschossen waren. So zahlte ich nun letztendlich knapp 80 Euro – pro Fahrt. Also gings mit dem ersten Zug erstmal nach Chemnitz. Und von da ab dann nach Leipzig
Die meiste Zeit hab ich gedöst oder meinen Gedanken nachgehangen ~ In Leipzig hab ich mir dann 2 Käse-Schinken-Croissants geholt und bin dann in den ICE nach Fulda gestiegen. Dieser war reichlich überfüllt und ich hab zum ersten mal bemerkt, dass über den Sitzen kleine LED-Anzeigen mit Platzreservierungen sind … naja. In Fulda hat mich dann jedenfalls der Herr Science-guy abgeholt. Von dort aus ging es dann nach Bad Soden-Salmünster. Da wir eine Menge Zeit hatten, bis unser Bus kam, waren wir ein wenig im Kurpark spazieren.

Zum letzten Bild: Yaaay, Chrissy kann über Wasser gehen 😀

Njo… und dann sind wir mit dem Bus zu Science-guy nach Hause gefahren. Dort gabs dann direkt was zu futtern (Nudelsalat und Käsewürstchen! *mjam*) und ich habe seine Familie kennengelernt…Und bin im Himmel Met-Lager gelandet. Dort durfte ich mir dann auch was leckeres raussuchen (und die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen) und so endete der erste Abend des tollen Wochenendes ♥

Konzerte · Urlaub/Unterwegs

Oomph auf dem Zwickauer Stadtfest

Joa… gestern war mal wieder so ein Tag, denn ich lang nicht vergessen werde. Eigentlich wollte ich mit einer sehr guten Freundin und einer Bekannten gestern zum Zwickauer Stadtfest. Kurz vorher sagte sie jedoch leider ab. Ich hab dann ein paar andere Freunde gefragt, doch alle mussten arbeiten. Gut, an nem Donnerstag ja auch kein Wunder – ich hätte auch arbeiten müssen, hätte ich nicht schon 2 Wochen vorher gesagt, dass ich frei haben möchte.

Na jedenfalls saß ich dann so da, frisch geduscht und angezogen (diese verdammten Schuheee!) … ohne Begleitung. Ich wollte aber so gern wieder zu einem Oomph Konzert. Aber alleine gehen? … Ist doch uncool, oder? Und ich bin doch so feige… Im Laufe des Abends habe ich mir das aber dann anders überlegt. Ich meine, es gibt doch genug Leute, die alleine ausgehen müssen. Schokokäse zum Beispiel. Und ich wollte ja dort hin, um Oomph zu sehen… nicht um um Freunde zu treffen. Da könnte ich mir einige sehr viel bessere Orte vorstellen.

Also… ist Chrissy ins Auto gestiegen und alleine nach Zwickau gefahren. Dort angekommen habe ich mir gleich einen Platz in der Mitte der Menge gesichert… und wurde direkt von 2 Typen angequatscht. Allerdings schienen das so… wie sagt man… Klassenclowns gewesen zu sein. Naja. Jedenfalls haben die ihre Späßchen gemacht und mich ab und zu angequatscht… aber hey, besser als alleine rum zu stehen. So dachten wohl alle, ich gehöre zu der Gruppe. Im Laufe des Konzerts – das sehr geil war – bin ich dann immer noch ein Stück weiter nach vorne gekommen. Der Vorteil, wenn man allein unterwegs ist: Man kann sich fast unbemerkt nach vorn schlängeln. Und so hatte ich einen ziemlich guten Blick auf die Band. Dero (der Sänger von Oomph) hat sich auch zweimal in die Menge fallen lassen. Obwohl das ziemlich riskant war… so dicht war die Menge nämlich nicht besiedelt. Aber ich hab ihn einmal kurz mit den Fingern gestreift… und war schon selig.

Aber es wurde noch besser. Am Ende des Konzerts wollte ich gleich wieder zum Parkhaus gehen… und da kamen die Bandmitglieder gerade an einer Seite zwischen den Absperrungen heraus. So hab ich ein paar Fotos machen können, ein Autogramm auf meinen Unterarm bekommen und er hat mich sogar umarmt und mit mir ein Foto gemacht *___* Okay, ich war so hibbelig, dass mein Kopf nur ein Stückchen drauf ist… aber ER ist drauf… das reicht doch vollkommen 😀

Und so hatte ich dann doch einen richtig geilen Konzertabend. Im Parkhaus hat mich dann noch ein netter Typ angesprochen, der mir Komplimente gemacht hat …Nur die Heimfahrt war dann wieder etwas… schwierig. Ich hatte mich ein wenig verfahren und musste dann Nachts halb 2 noch tanken… das macht einen schon etwas nervös… so in Stelzen und Minikleid… irgendwie tat mir die junge Verkäuferin leid, da sich dort an der Tanke eine Menge Assis rumgetrieben haben…

Naja. Auf der Heimfahrt machte dann mein Kreislauf schlapp, und mir viel wieder ein, dass ich ja den ganzen Tag nichts gegessen und getrunken hatte. Also übernachtete ich auf halber Strecke … was mich zur Frage bringt: Warum müssen Typen immer im 4-5 Stockwerk wohnen? x___X Und zu trinken oder essen hatte er auch nichts. Aber immerhin ein Bett XD Und heute früh bin ich dann kurz vor 9 Uhr nach Hause. Bzw. erstmal zu Penny Mcens.

Konzerte · Urlaub/Unterwegs

Unheilig in Dresden – Filmnächte am Elbufer

Wir waren ja am Wochenende mal wieder in Dresden. Unser kleiner „Kurzurlaub“ 😀
Ich wollte schon eher den Blogpost dazu schreiben, aber wisst ihr wie lange es dauert, bis ich bei YouTube ein 5 minütiges Video hochgeladen hab? – 2 Stunden =.=“ Und ich hab doch soooo viele Videos gemacht… auch wenn ich mich am Ende etwas geärgert habe. Denn meine Digicam hat einfach keine sehr gute Qualität… ich vermisse mein Handy ;___; Naja, jedenfalls hab ich die ersten Videos oben… ich hoffe, das wird heut noch fertig.

Wir sind Samstag früh los, da wir Freitag beide noch ne Spätschicht hatten. Ich wollte eigentlich unterwegs noch was essen… aber der Herr meinte, wir sollten lieber in Dresden ein schönes Restaurant suchen. Naja. Jedenfalls kamen wir ziemlich zügig im ETAP Hotel an. Dort stellten wir fest, dass wir dort schonmal waren… zum Shooting in Dresden. Hatte ich schon wieder total vergessen… dieser doofe Alzheimer *lach* Ich war dann schnell duschen und mich umziehen, und dann sind wir zum Elbufer. Wo genau das Konzert war, wussten wir nicht, und der Herr hatte natürlich unser Navi verliehen. Aber wir fanden dann trotzdem irgendwie hin… und waren schon 15.30 Uhr da. Einlass sollte aber erst 18 Uhr sein… und ich hatte da jemanden, der mir unablässig die Ohren volljammerte, er hätte Hunger. Also sind wir zu Fuss quer über die Brücke, zu einigen Zelten, wo es Kirmes-Ähnlich Speisen und Getränke gab. Dort habe ich dann 2 Baguettes, 2 Gläser Bowle (Waldmeister und Waldfrucht) und ein Langos verdrückt. Ich werde langsam echter Langos-Fan ♥ Gegen 17 Uhr sind wir dann zurück gelaufen. Wir waren sehr weit vorne am Einlass, und hatten fast freie Platzwahl. Da ich aber gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe war, entschieden wir uns für Plätze weiter hinten, wo wir uns setzen konnten.

Etwa 18 Uhr ging es dann auch los. Ich hatte mich nicht über die Vorbands informiert, war dann aber positiv überrascht. Als erstes traten Down Below auf ♥ Ich mag die Band sehr. Sie haben auch recht gut gespielt. Danach kamen Burn dran, die ich bis dato nicht kannte. Die fand ich auch nicht soo gut… man konnte sie hören… aber irgendwie haben die keine Stimmung gemacht, und die Songs waren auch eher okay, als wirklich gut. Und dann kamen And One. Von denen kannte ich bisher nur ein paar Lieder von gemischten Gothic – CDs. Aber gerade wegen „Military Fashion Show“ und ein paar anderen starken Songs waren sie mir im Gedächtnis geblieben. Und die rockten die Bühne! Aber richtig. Ein richtiges Highlight an dem Abend.

Ich war ziemlich überrascht, (aber eher weniger positiv) dass so viele alte Leute und Familien da waren. Für die Familien hat Unheilig eine extra Etage ganz oben und einen Kinderbereich eingerichtet, was ich sehr gut fand. Nur die alten und bunten Leute im Publikum störten mich. Ich hatte ja gehofft, dass Unheilig in ihrem neuen Album wieder mehr… unheilig werden. Ich mag zwar auch einige der neuer Songs… aber die alten waren doch besser. Naja, er hat ja nur wenig Lieder vom Album 2012 gespielt. Aber es war trotzdem ein sehr gelungenes Konzert muss ich sagen. Er hat sehr gut Stimmung gemacht, und die schnelleren Songs haben es mir richtig angetan ♥

Am Ende gab es dann noch ein riesiges Feuerwerk. Allerdings war da dann mein Kameraakku alle… xD“ Aber hier nun meine Aufnahmen vom Konzert:

Ich hoffe die Videos werden nicht gleich wieder von YouTube gesperrt. Ich hab immerhin mehrere Tage gebraucht, um sie erstmal hochzuladen -___-„

Am nächsten Tag waren wir noch ein wenig in Dresden unterwegs, und sind dann nachmittags heim gefahren. Es war ein wirklich sehr sehr schönes Wochenende ♥

Gequassel · ICH · Urlaub/Unterwegs

Mein Geburtstag…

… war toll 🙂 Punkt 0 Uhr hat mir mein Freund gratuliert. Dann habe ich noch ein wenig gelesen. Gegen halb 3 hat mir eine Freundin eine liebe Geburtstags-SMS geschrieben. Gegen 8 Uhr sind wir dann losgefahren, in den Freizeitpark Geiselwind.

Während der Fahrt waren wir kurz bei Burger King. Dort gehe ich zwar sonst nicht so gern hin, aber an diesem Tag haben sie bei mir Pluspunkte gesammelt. Das Essen war garnicht so schlecht, die Bedienung war freundlich uuuund… die hatten nen riesen Flachbildschirm an der Wand. Während wir aßen lief Saltatio Mortis mit Eric Fish
Ich kannte das Lied noch garnicht, und war gleich total happy ♥

Im Park war es auch ganz schön. Geburtstagskinder jeden Alters haben freien Eintritt. Wir sind so ziemlich alles mindestens einmal gefahren. Besonders die Wildwasserbahn mochte ich sehr! Und wir waren wieder bei den Ziegen, was mir aber blaue Flecke bereitete.
An dem Tag war nicht viel los, da ja keine Ferien und auch kein Wochenende war. Deshalb mussten wir auch nie anstehen oder so. Nur bei den Ziegen war wohl an dem Tag noch keiner *lol* Ich hab ne Packung Ziegenfutter am Automaten gezogen, und die haben das wohl gehört. Als ich mich rumdrehte, standen 20 Ziegen vor mir und drängten sich nach vorn. Die fingen dann auch an, sich auf die Hinterbeine zu stellen und nach mir zu treten und ich konnte nicht weg… und weil mein Freund nur dastand und lachte, hab ich ihm die Schachtel dann einfach zugeworfen 😛 Dann waren sie hinter ihm her. Die waren wirklich wie verrückt auf das Zeug oO … Außer die Babyziegen, die waren nämlich noch so jung und klein, dass sie bei ihrer Mama gesäugt wurden ♥

Naja… wir waren ein paar Stunden da, dann sind wir wieder nach Hause gefahren. Dort musste ich erstmal unter die Dusche, weils in Geiselwind echt heiß war. Hab mir auch nen schönen Sonnenbrand geholt… besonders im Gesicht. Kurz darauf waren wir bei meinen Eltern. Dann hat mich mein Freund noch zum Essen eingeladen. Auf dem Weg in die Pizzeria brach bei uns der Himmel zusammen XD Richtig derbes Gewitter, Platzregen und so… uns ist auch gleich die Feuerwehr entgegen gekommen. Naja, wir waren jedenfalls essen und dann haben wir den Abend noch ruhig ausklingen lassen ^^

Heute waren wir wie gesagt dann zum Mittagessen eingeladen, dann gabs Torte und bis vorhin hab ich gearbeitet… Ein oder zwei Posts zu meinen Geschenken folgen noch.

Aber hier erstmal ein liebes

an alle, die an mich gedacht haben! ♥