Rückblick

Gedanken an früher

Ich hatte vorhin darüber nachgedacht, mal wieder bei Instagram ein „10 Years – Throwback“-Foto zu posten, und hatte erstmal darüber nachsinnen müssen, was überhaupt so vor 10 Jahren abging.
Da fiehl mir ein, dass ich im Jahr 2012 doch tatsächlich das erste mal im Club Südbahnhof war… und hab mir mal ein paar alte Blogeinträge von Juni 2012 und Juli 2012 durchgelesen. Das war gerade die Zeit, als ich ganz frisch mit R. zusammen gekommen war.

Manchmal ist es komisch, alte Blogeinträge zu lesen, weil ich mir hin und wieder denke: Wie naiv warst du eigentlich? Doch oft ist es auch so, dass ich mich heute noch genauso in mein jüngeres Ich hineinversetzen kann. Und manchmal habe ich sogar das Gefühl, früher klüger oder redegewandter gewesen zu sein, als ich es jetzt bin.

Im Blogeintrag „Beziehungstechnisch“ vom 23.06.2012 schrieb ich zB folgendes:

„Und ich finde den Club toll, ich bin froh raus zu kommen und mal wieder Spass zu haben. Aber ich weiß auch, dass das kein Dauerzustand bei mir bleiben wird/kann. Mit der Zeit werde ich wieder weniger ausgehen und mehr meinen Alltag leben. Ich bin ein Beziehungs- und Familienmensch. Das schließt das ausgehen hin- und wieder nicht aus… aber eben dann doch nur hin- und wieder.
R. ist aber jemand, der ständig ausgeht und das nicht wegen mir lassen wird. Das will ich auch gar nicht verlangen. […]“

Da hab ich das Ende unserer Beziehung treffend voraus gesagt, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt noch nichtmal wirklich begonnen hatte. Und genau so ist es am Ende auch gekommen… obwohl ich gerade feststellen musste, dass mir das alles sehr viel länger vorkam. Tatsächlich war meine Clubzeit etwa um 2016 schon beendet… das sind gerade mal 4 Jahre. Immer wenn ich an die Südbahnhof- bzw Partyzeit zurückdenke, war ich der Ansicht, ich hätte jahrelang dort fast gelebt. Schon interessant, wie sehr man sich in solchen Zeitspannen täuschen kann.

Irgendwie lässt mich das gerade richtig nostalgisch werden… Dabei sollte ich längst schlafen, da ich morgen bzw. heute früh raus muss, für ein Babybauchshooting.
Aber auch das ist wieder eine dieser Sachen, die sich bei mir nie ändern werden; immer wenn ich am nächsten Tag etwas vorhabe, besonders, wenn es ein Shooting ist, kann ich nicht schlafen und verträume meine Zeit in allen möglichen anderen Dingen… und später fluche ich dann wieder, wenn ich unorganisiert losstürze 🙈

Blogstöckchen · Rückblick · Weihnachten/Neujahr

Jahresrückblick 2021

Vorwort:

Irgendwann, ja irgendwann… da wird man, wenn man meinen Blog aufruft, nur noch sehen:

Jahresrückblick XXXX
Jahresrückblick XXXY
Jahresrückblick XXXZ
Jahresrückblick XXYX
… etc…

Und vor dem Tag hab ich schon so meine Angst. Ich liebe den Blog und ich liebe es zu bloggen und ich habe eigentlich genug, was ich hier gerne noch mitteilen würde … aber … da ist mal wieder dieses – aber – …

Doch egal was passiert: dieser vermaledeite Jahresrückblick, der wird immer kommen… (*seufzend zu Journey schiel*)

Okay, los geht’s.

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war dein Jahr?
4,5
Dieses Jahr hat sich nicht angefühlt wie ein Jahr, sondern eher wie ein kleines schwarzes Wurmloch. Über allem steht nur noch Corona hier, Corona da… und das es wieder ein Jahr ist, in dem ich trotz aller möglichen Versuche mir meinen Wunsch nicht erfüllen konnte, schwanger zu werden, macht es nicht besser.
Trotzdessen bekommt mein Jahr 2021 – auch wenn man es eigentlich aus den Analen streichen könnte – eine mittelgute Wertung, denn: trotz allem habe ich meinen Mann, meine Familie, einige gute Freunde, einen sicheren Job und einen halbwegs gesunden Körper. Und das muss einfach auch was wert sein bzw. das genau DAS so viel Wert ist, merkt man eben erst in einer solchen Zeit richtig.

2. Zugenommen oder abgenommen?
Weder noch… immernoch ein kleines übergewichtiges Chrissy-Lein … aber das is mittlerweile auch schon egal 😅

3. Haare länger oder kürzer?
Etwas länger denke (hoffe) ich

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Kurzsichtiger. Während ich letztes Jahr noch große Pläne für meine Zukunft geschmiedet habe, ist es jetzt eher wieder ein: Hauptsache das nächste Jahr überleben.

5. Mehr Kohle oder weniger?
Weniger… was aber an meinen aktuellen Großeinkäufen liegt 😅

6. Besseren Job oder schlechteren?
Den Gleichen und ziemlich zufrieden damit

7. Mehr ausgegeben oder weniger?
Puh… gleich viel bis ein paar Euro mehr würde ich schätzen… der übergroße Fernseher hat nochmal etwas rein gehauen 😅

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Nein, leider nicht. Ich habe jetzt tatsächlich fast ein ganzes Jahr lang bei der Aktion Mensch Lotterie 2 Lose gehabt… aber wie immer absolut nichts gewonnen 😐

9. Mehr bewegt oder weniger?
Laut Schrittezähler weniger: 3.351.061 Schritte 2021 zu 3.484.116 Schritte 2020 … ich hatte aber dieses Jahr gerade zum Ende hin oft meine Uhr nicht dran… also ich denke es wird tatsächlich eher aufs Gleiche hinaus laufen…

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Diese komische Blasenentzündungs-Krankenhaus-Sache und bissl unbedeutenden Schnupfen oder Übelkeit, aber eigentlich war nur ersteres schlimm/belastend.

11. Davon war für Dich die Schlimmste?
Siehe 10.

12. Der hirnrissigste Plan?
2021 war nicht das beste Jahr, um Pläne zu machen… Von daher war auch nichts hirnrissiges dabei.

13. Die gefährlichste Unternehmung?
Nicht direkt eine Unternehmung… aber mich mal wieder so zu betrinken das ich mir irgendwie irgendwo den Kopf angeschlagen habe und mein Mann mich dann umgekippt im Flur gefunden hat war schon nicht ganz ohne… das hat mir wieder gezeigt wie schnell doch das Licht ausgehen kann

14. Die teuerste Anschaffung?
Ein neuer 75 Zoll Fernseher

15. Das leckerste Essen?
Selbstgemachte Burger 🤤

16. Das beeindruckendste Buch?
„Am Arsch vorbei geht auch ein Weg – jetzt erst recht“ bzw alle Bücher von Alexandra Reinwardt. Die haben mir ziemlich geholfen umzudenken… dazu wird hoffentlich bald noch ein detaillierterer Blogeintrag folgen.

17. Der ergreifendste Film?
Kein Film… aber die Serie „The Witcher“ hat es mir schon ganz schön angetan.

18. Der meistgehörte Song?“
Monet von Alligatoah

19. Das schönste Konzert?
Was war nochmal ein Konzert?

20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Meinem Mann

21. Die schönste Zeit verbracht mit?
Meinem Mann

22. 2021 zum ersten Mal getan?
– Schnaps gemacht
– Eine Lampe angeschlossen

23. 2021 nach langer Zeit wieder getan?
– Poledance 🥰 Wenn auch leider viel zu kurz, weil dann wieder alles schließen musste…
– ausgiebig geingresst

24. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
– Corona
– der Besuch im Krankenhaus
– mein auf dem Eis ausrutschen weshalb ich jetzt ein angeschlagenes Knie und eine schmerzende Hüfte habe

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Das jeder selbst für sich entscheiden muss, wie er zur Corona Lage und den Richtlinien steht – und nicht versuchen sollte, anderen eine Meinung aufzuzwingen

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
🤔🤷🏻‍♀️

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Zuhören und Verständnis

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
„Du passt hier wirklich gut rein“

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
🤔🤷🏻‍♀️

30. Dein Wort des Jahres?
Glücklich

31. Dein Unwort des Jahres?
Albträume

32. Dein Liebglingsblog des Jahres?
Hier kann ich keinen angeben, da ich ehrlich gesagt dieses Jahr wirklich fast keine Blogeinträge gelesen habe…


33. Zum Vergleich: Verlinke Dein Stöckchen vom vorigen Jahr!
Klick!

Rückblick

Ein Blick auf 2017 – Teil 2

April 2017

Sowie der April begann, begann auch mein Urlaub. Meine Mutter hat im April Geburtstag und meine Schwester war zu diesem Zeitpunkt mit ihren Kindern zur Kur. Also beschlossen meine Eltern, dass wir über den Geburtstag meiner Mum alle meiner Schwester hinterher reisen und auf Sylt feiern.
Ich wollte die Gelegenheit nutzen, mich eine Woche zu erholen, nachzudenken und mir über meine Gefühle klar zu werden. Und mir zu überlegen wie ich weiter machen will. …weiterlesen?!

Blogstöckchen · Rückblick · Weihnachten/Neujahr

Jahres-Rückblick 2016

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
5 – Es war insgesamt gesehen nicht so grauenvoll wie 2015 – aber trotzdem ziemlich beschissen.

2. Zugenommen oder abgenommen?
Rauf und runter. Aber jetzt mit mehr Muskeln.

3. Haare länger oder kürzer?
Kürzer, leider. Hatte sie Anfang des Jahres 2016 mal schön lang, dann kam dieser grauenhafte Friseurbesuch… -.-

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Kurzsichtiger.

5. Mehr Kohle oder weniger?
Mehr würde ich sagen.

6. Besseren Job oder schlechteren?
Definitiv besseren – besten bisher würde ich sogar sagen.

7. Mehr ausgegeben oder weniger?
Gleich schätze ich. Ich geb mein Geld nicht mehr unnötig aus, habe kein Fernsehen oder Internet mehr, gehe kaum noch aus. Aber ich musste mir zB. eine neue Waschmaschine zulegen und Dinge abbezahlen…

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Nein… aber viel verloren.

9. Mehr bewegt oder weniger?
Mehr.

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
2 – 3

11. Davon war für Dich die Schlimmste?
Es war zum Glück keine weiter wirklich schlimm…

12. Der hirnrissigste Plan?
Eine Skirampe im Sommer auf nem Stück der Rampe runterzurutschen … Schmerzen und Brandblasen vorprogrammiert

13. Die gefährlichste Unternehmung?
Mich nicht ganz nüchtern mit dem Oberkörper aus einem Autofenster zu hängen während der Fahrer Nachts über Feldwege driftet…

14. Die teuerste Anschaffung?
Meine neue schwarze Waschmaschine.

15. Das leckerste Essen?
Spaghetti mit Spinat und Parmesan, mein neues Lieblingsessen ❤

16. Das beeindruckendste Buch?
Gab es dieses Jahr leider nicht.

17. Der ergreifendste Film?
Keiner

18. Die beste CD?
Alles von Unzucht

19. Das schönste Konzert?
Unzucht Anfang des Jahres

20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Mir selbst

21. Die schönste Zeit verbracht mit?
M. in unserem Prag – Urlaub

22. 2016 zum ersten Mal getan?
– Poledance
– Ingress gespielt
– Matratzen verkauft, Kunden beraten
– jemanden so sehr geliebt, dass ich mich für ihn komplett geändert hätte wenn es hätte sein müssen… jemanden, mit dem ich mein restliches Leben hätte verbringen wollen
– mich selbst aufgegeben
– siehe „hirnrissigster Plan“ und „gefährlichste Unternehmung“

23. 2016 nach langer Zeit wieder getan?
Zu viele Tabletten genommen, mich geschnitten, Hoffnung gehabt

24. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
– von eine auf die andere Minute sitzen gelassen zu werden
– meine Nacht mit zerfetzten Armen und der Überdosis Tabletten
– mein Nervenzusammenbruch

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Mich selbst – davon, dass ich gut genug bin um weiterzumachen

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Ich bin wohl nicht gut im Geschenke machen…

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
2 wunderschöne Wochen Verliebtheit, als ich dachte, die Welt wäre in Ordnung…

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
„Ich liebe dich“ – auch wenn es zu spät war

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Weiß ich nicht… ich bin nicht mehr gut im Umgang mit Worten

30. Dein Wort des Jahres?
Nymphonie

31. Dein Unwort des Jahres?
Beziehung

32. Dein Liebglingsblog des Jahres?
http://www.narzissmus-bindungsangst.de

33. Zum Vergleich: Verlinke Dein Stöckchen vom vorigen Jahr!
Jahresrückblick 2015

Essen/Trinken · Rückblick

Diverse Dinge.

Zugegebener Maßen war es etwas hoch gegriffen, sich Ende November noch 10 Dinge zu überlegen, die man im Jahr noch getan haben wollte. Von daher und auch krankheitsbedingt habe ich nicht viel davon geschafft.

# dieses Jahr noch einmal ins Fitnessstudio gehen
Nicht wirklich. Ich habe es jetzt noch nichtmal wieder geschafft. Verdammt. Ich zahle seit Monaten diesen blöden Beitrag und gehe nicht… ich muss echt mal wieder den Hintern hoch bekommen. … weiterlesen?

Blogstöckchen · Rückblick · Weihnachten/Neujahr

Blogstöckchen – Jahres-Rückblick 2015

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
4 –  2015 war nicht mein Jahr. DEFINITIV NICHT MEIN JAHR.

2. Zugenommen oder abgenommen?
Im Vergleich… Abgenommen.
Ich habe am 01. Januar 2015 mein bisheriges absolutes Höchstgewicht von 67,5 kg auf die Waage gebracht. Nach der Trennung war ich runter auf 58. Jetzt bin ich iwo dazwischen. Es ärgert mich aber, dass ich wieder so viel zugenommen habe. … weiterlesen?

Fotos · Rückblick

Fast Halbzeit.

2015 … was war?

Januar.
Auch unterbewusst werden gute Vorsätze gemacht und vielleicht sogar gehalten. Nachdem es 2014 einige Ausrutscher, Tiefschläge und Verfehlungen gab, und das Jahr einfach nur ziemlich katastrophal endete, musste dann 2015 doch ein wenig Veränderung her. Zumal ich einfach bemerkte, dass ich eine ganze Weile wohl nicht mehr ich selbst gewesen bin.

Keine richtigen Vorsätze. Kein kompletter Verzicht. Doch ein besseres Auge auf Nahrungsmittel und Alkoholkonsum. Und ein wenig Besinnung und „in sich gehen.“
Und das tat wirklich gut. … weiterlesen?

Blogstöckchen · Rückblick · Weihnachten/Neujahr

Blogstöckchen – Jahres-Rückblick 2014

Ich bin mir gar nicht sicher ob ich das ausgerechnet heute ausfüllen sollte… es ist ein grauenvoller Tag, ich fühle mich mal wieder zerrissen und gar nicht gut. Ich bin außerdem auch krank… Dabei ist heute das erste Silvester, an dem ich nicht arbeiten muss und das eigentlich toll werden sollte. Aber ich hab 2014 gerade satt, da doch zu viel schief gegangen ist … Naja ich hab heute eine ziemlich negative Grundstimmung also bin ich gerade nicht sicher, ob mich das beeinflusst… aber ich mache es trotzdem mal.

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
6,5. Es gab einige schöne Zeiten und Momente… aber auch sehr viel negatives. … weiterlesen?

Arbeitslos · Liebe · Rückblick

So lief es, hier bin ich …

Hin und her überlegt, ob ich schreiben soll.
So viele Ideen und gedankliche Wortkotze hatte ich in letzter Zeit… aber wie immer nicht jetzt, während ich hinter dem Laptop sitze. Aber man kanns ja mal versuchen… dachte ich, und wollte Word öffnen.
Ehm, ja… und wo war Word nochmal? Hab ich das überhaupt drauf, seit ich Windows8 habe? Habe ich überhaupt ein verdammtes Schreib-Programm, außer dem Editor? Und wenn ja, wie finde ich das, durch diese komischen Apps, die mir da so vor dem Gesicht rumschwirren?
Nur weil etwas neu ist, muss es nicht unbedingt besser sein. … weiterlesen?

Rückblick

Monatsrückblick (Juni ’14)

Sowas hatte ich schon sehr lang nicht mehr. Aber iwie hab ich mal wieder Lust drauf.

Gelesen: Viel Abnehmkram, aber Buchmäßig mal so gar nichts. Könnte daran liegen, dass ich seit einigen Wochen bei der Plasmaspende gesperrt bin. Sonst habe ich immer sehr gern dort gelesen. Außerdem hab ich jetzt den „Bro-Code“ hier, den mit das Pony geliehen hat, und „Die satanische Bibel“ von Anima , aber ich komm absolut nicht dazu, mal ein Buch in die Hand zu nehmen. Jetzt hab ich mir wenigstens „Bloodlines – Band 3“ runtergeladen, weil ich mich darauf schon ewig gefreut hatte… mal sehen ob ich es schaffe mir die Zeit dafür zu nehmen. … weiterlesen?