ICH · Rückblick · Vergangenheit · Weihnachten/Neujahr

Ein Blick auf 2017 – Teil 1

So, da ihr dieses Jahr nicht sehr viel von mir gehört habt, habe ich mich entschlossen, dieses Jahr wieder als Extra zum normalen Jahresrückblick einen etwas ausführlicheren Rückblick zu gestalten. Je nachdem, wie viel ich noch zusammen bekomme, bei meinem beginnendem Alzheimer :’D

Januar 2017

Das erste Foto ist von Silvester 2016/2017. Die Party an sich bei Y. war richtig gut, nur leider hatte mich eine Grippe erwischt, die mit zunehmenden Abend auch immer schlimmer wurde. So ging es krank ins Jahr 2017 und iwann gegen 3 Uhr war dann auch Ende bei mir. Der Januar war ansonsten eher ruhig, bis auf einen Abend , an dem unser Grüppchen an Leuten erst bei mir zum vorglühen war, und danach im Fuchsbau gefeiert hat.

Februar 2017

Im Februar waren meine Gedanken wieder ganz bei Veränderung. Zum einen beschäftigten mich meine Gefühle zu M., bei dem ich wieder öfter war und wo sich so langsam wieder etwas ernsteres in mir regte (er hatte zum Darkstorm ’16 wohl etwas mit einer anderen, was mich fertig machte – in diesem Bezug der Tagebucheintrag. Und dann noch ein überraschend energisches Liebesgeständnis von ihm …), zum anderen war ich wieder wie jedes Neujahr ganz auf gesunde Ernährung, Bewegung und Selbstfindung.
Und das Foto mit den Katzenöhrchen ist von einem schönen Familienausflug zu Fasching… das erste mal Fasching seit über 5 Jahren glaube ich ^^°

März 2017

März 2017 stand ganz unter dem Motto Fastenzeit bei mir. Ich hatte mir vorgenommen, folgendes zu fasten:

🍻 Alkohol, 🚬 Zigaretten und andere „Genussmittel“ ;), Sex … 🍴 und gegessen wird Vegetarisch und Kohlenhydratarm

Nunja. Das war wohl auch ein wenig eine Ausflucht, weil M. meine Gefühle wieder so durcheinander gebracht hatte und ich mit dem Hin- und Her zwischen M. und Y. einfach nicht mehr klar kam. Also wollte ich durch das Fasten feststellen, was ich wirklich vermisse…
Ich habe dann viel Zeit beim PoleDance verbracht, bin raus und gelaufen… Einmal sogar richtig gerannt, weil mich die Gedanken an H. mal wieder so aus der Bahn geworfen haben, dass ich ein Ventil brauchte… und da ich mir vorgenommen habe, dass kein Messer mehr mein Ventil sein soll, bin ich eben durch Chemnitz gerannt. Mit der Erkenntnis, dass das definitiv nichts für meine Knie ist…

 

3 Kommentare zu „Ein Blick auf 2017 – Teil 1

  1. Na, für einen kranken Jahreswechsel ist 3 Uhr aber noch eine stolze Zeit gewesen 😉

    Freude auf w#ärmere Temperaturen … Ih ja 🙂 Und wie passend, wo es grad hier wieder frischer geworden ist letzte Tage.

    Das war ja ein recht umfangreiches Fasten. Inklusive Sex. Ui, das stell ich mir schwer vor, dsa wohl auch Solo dazu zählt. Aber gut, je nach Situation ist das eher nebensächlich.

    Was für ein ausführlicher Jahresrückblick. Gut, wenn man so viele Fotos hat, hilft das natürlich gut weiter. Und womöglich auch ein Blick in die früheren Gesichtsbuch-Einträge.

Schreibe eine Antwort zu Journey Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s