Frust

R.I.P. Maxi :(

01.05.2000 – 06.10.2012

Am Freitag fuhren mein Mann und ich noch mit ihr zum Tierarzt. Sie lag den ganzen Tag schon auf der Seite. Sie hatte 41 ° Fieber und ihre Blutwerte waren beunruhigend. Nach den Bluttests wurde dann Ultraschall gemacht, und es zeigte sich, dass nicht nur neue Tumore außerhalb entstanden waren, sondern auch die Leber schon Metastasen zeigte. Sie hätte vielleicht noch ein paar Tage zu leben gehabt, wenn wir mit ihr jeden Tag zum Tierarzt gefahren wären, um ihr eine Morphium Spritze zu geben… aber ihr Blick war schon trüb und traurig, und es wäre nur ein weiteres Leiden und hinauszögern gewesen. Also entschlossen wir uns, sie am Samstag einzuschläfern.

6 Kommentare zu „R.I.P. Maxi :(

  1. Danke euch.

    Irgendwie hab ich es noch gar nicht richtig realisiert. Abends denke ich oft „jetzt könnte ich mal ne Runde mit Maxi gehen“. Dann bemerke ich, dass es ja gar nicht mehr geht. Ich sehe in der Wohnung die leeren Flecken an den Plätzen, wo Körbchen und Fressplatz standen… und erst dann wird mir klar, wie sehr sie fehlt.
    Ich traue mich seitdem nicht mehr in den Garten, wo ihr Grab ist…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s