Blog

Warum Lilith?

Warum habe ich den Namen „Lilith“ gewählt?

Hm. Das war eigentlich einer der ersten Namen, die mir in den Sinn kamen. Ich mag den Namen irgendwie.
Jetzt, wo ich mich genauer erkundige, passt er sogar überraschend gut 😉

Lilith war eine Göttin der sumerischen Mythologie. Zunächst wohnte sie im Stamm des Weltenbaumes, nachdem dieser jedoch auf Befehl Inannas hin gespalten wurde, floh Lilith in ein unbekanntes Gebiet.

Man könnte sagen, ich bin in ein unbekanntes Gebiet geflohen 😉 Mehr oder weniger.

In der Folge wurde sie sowohl im alten Orient als auch in späteren Quellen häufig als weibliches geflügeltes Mischwesen dargestellt.

Mischwesen trifft es auch irgendwie… zumindest bin ich ein typisches Zwillingswesen.

Die mythologischen Zusammenhänge und Wandlungen lassen eine eindeutige Übersetzung deshalb nicht zu. Sicher belegt ist nur ihre ursprüngliche Zugehörigkeit zu den Luftwesen, die als Nachkommen aus der Verbindung von Mutter- und Schöpfungsgottheiten gelten.

Naja, da ich Zwilling bin, ist mein Element Luft. Also bin ich mehr oder weniger auch ein Luftwesen 😉

In jüdisch-feministischer Theologie wird Lilith im Midrasch als eine Frau dargestellt, die sich nicht Gottes, sondern Adams Herrschaft entzieht und im Gegensatz zu Eva resistent gegen den Teufel ist. Sie symbolisiert positiv die gelehrte, starke Frau. In einer anderen Version brachte Lilith als erste Frau Adams Gott dazu, ihr seinen heiligen Namen zu verraten. Der Name verlieh ihr unbegrenzte Macht. Lilith verlangte von Gott Flügel und flog davon.

Dem Manne entziehen! Das passt sowas von! Und Emanzipation rockt!

Der Lilithmythos symbolisiere die Selbständigkeit der Frau und den (bereits biblischen) Versuch der Männer, diese mittels einer höheren Autorität zu unterdrücken. In der Psychologie stehen sich hier zwei scheinbar gegensätzliche Eigenschaften der Frauen gegenüber – Sinnlichkeit, Leidenschaft, Sexualität (Lilith) und Mütterlichkeit, Bescheidenheit, Folgsamkeit (Eva).

Auch das passt ziemlich gut möchte ich meinen ^^

In Goethes Faust I erscheint sie in der Walpurgisnacht. Auf Fausts Frage nach ihr erhält er von Mephistopheles die Antwort: „Lilith ist das.“ Faust: „Wer?“ Mephistopheles: „Adams erste Frau. / Nimm dich in Acht vor ihren schönen Haaren, vor diesem Schmuck, mit dem sie einzig prangt. / Wenn sie damit den jungen Mann erlangt, / So läßt sie ihn so bald nicht wieder fahren.“ – Lilith ist hier ein dämonisiertes Gretchen, das Männer verführt und Neugeborene tötet.

Das lass ich jetzt hier mal so stehen. Aber wie ihr sicher noch wisst, bin ich ein großer Fan von Faust.

Lilith tritt auch in verschiedenen Bearbeitungen als Schöpfung des verstoßenen Engels Luzifer oder als Vampirin auf, etwa in dem Anime Neon Genesis Evangelion sowie in der Serie Supernatural. Eine ähnliche Darstellung existiert in dem Film Bordello of Blood der Filmreihe Geschichten aus der Gruft. Dort wird Lilith als die Mutter aller Vampire dargestellt.

Gefällt mir.
Da habe ich genau den richtigen Namen für mich gewählt. Ich fühle mich schon richtig wohl damit.

Ein Kommentar zu „Warum Lilith?

  1. Mir gefällt der Name und ich finde auch, nach dem was man da so liest, passt er ganz gut!! 🙂 Er ist nur noch etwas ungewohnt, genau wie dein Blog-Design… aber es dauert sicher nicht lange, dann hab ich mich dran gewöhnt!! *hehe*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s