Konzerte · Urlaub/Unterwegs

Oomph auf dem Zwickauer Stadtfest

Joa… gestern war mal wieder so ein Tag, denn ich lang nicht vergessen werde. Eigentlich wollte ich mit einer sehr guten Freundin und einer Bekannten gestern zum Zwickauer Stadtfest. Kurz vorher sagte sie jedoch leider ab. Ich hab dann ein paar andere Freunde gefragt, doch alle mussten arbeiten. Gut, an nem Donnerstag ja auch kein Wunder – ich hätte auch arbeiten müssen, hätte ich nicht schon 2 Wochen vorher gesagt, dass ich frei haben möchte.

Na jedenfalls saß ich dann so da, frisch geduscht und angezogen (diese verdammten Schuheee!) … ohne Begleitung. Ich wollte aber so gern wieder zu einem Oomph Konzert. Aber alleine gehen? … Ist doch uncool, oder? Und ich bin doch so feige… Im Laufe des Abends habe ich mir das aber dann anders überlegt. Ich meine, es gibt doch genug Leute, die alleine ausgehen müssen. Schokokäse zum Beispiel. Und ich wollte ja dort hin, um Oomph zu sehen… nicht um um Freunde zu treffen. Da könnte ich mir einige sehr viel bessere Orte vorstellen.

Also… ist Chrissy ins Auto gestiegen und alleine nach Zwickau gefahren. Dort angekommen habe ich mir gleich einen Platz in der Mitte der Menge gesichert… und wurde direkt von 2 Typen angequatscht. Allerdings schienen das so… wie sagt man… Klassenclowns gewesen zu sein. Naja. Jedenfalls haben die ihre Späßchen gemacht und mich ab und zu angequatscht… aber hey, besser als alleine rum zu stehen. So dachten wohl alle, ich gehöre zu der Gruppe. Im Laufe des Konzerts – das sehr geil war – bin ich dann immer noch ein Stück weiter nach vorne gekommen. Der Vorteil, wenn man allein unterwegs ist: Man kann sich fast unbemerkt nach vorn schlängeln. Und so hatte ich einen ziemlich guten Blick auf die Band. Dero (der Sänger von Oomph) hat sich auch zweimal in die Menge fallen lassen. Obwohl das ziemlich riskant war… so dicht war die Menge nämlich nicht besiedelt. Aber ich hab ihn einmal kurz mit den Fingern gestreift… und war schon selig.

Aber es wurde noch besser. Am Ende des Konzerts wollte ich gleich wieder zum Parkhaus gehen… und da kamen die Bandmitglieder gerade an einer Seite zwischen den Absperrungen heraus. So hab ich ein paar Fotos machen können, ein Autogramm auf meinen Unterarm bekommen und er hat mich sogar umarmt und mit mir ein Foto gemacht *___* Okay, ich war so hibbelig, dass mein Kopf nur ein Stückchen drauf ist… aber ER ist drauf… das reicht doch vollkommen 😀

Und so hatte ich dann doch einen richtig geilen Konzertabend. Im Parkhaus hat mich dann noch ein netter Typ angesprochen, der mir Komplimente gemacht hat …Nur die Heimfahrt war dann wieder etwas… schwierig. Ich hatte mich ein wenig verfahren und musste dann Nachts halb 2 noch tanken… das macht einen schon etwas nervös… so in Stelzen und Minikleid… irgendwie tat mir die junge Verkäuferin leid, da sich dort an der Tanke eine Menge Assis rumgetrieben haben…

Naja. Auf der Heimfahrt machte dann mein Kreislauf schlapp, und mir viel wieder ein, dass ich ja den ganzen Tag nichts gegessen und getrunken hatte. Also übernachtete ich auf halber Strecke … was mich zur Frage bringt: Warum müssen Typen immer im 4-5 Stockwerk wohnen? x___X Und zu trinken oder essen hatte er auch nichts. Aber immerhin ein Bett XD Und heute früh bin ich dann kurz vor 9 Uhr nach Hause. Bzw. erstmal zu Penny Mcens.

Ein Kommentar zu „Oomph auf dem Zwickauer Stadtfest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s