Gefühlschaos

Eine Nacht bei Lilith…

Ich bin schon wieder nicht so gut drauf…
Und weiß nicht mal warum genau.
Mich berühren plötzlich Probleme von Freunden, die eigentlich gar keine Freunde mehr sind. Ich sitze im Bett, nachts halb 3, und schreibe alles was mir grad in den Gedanken rumschwirrt in meinem Laptop.

Meine kleine Katze nervt… sie sitzt am Fensterbrett und miaut. Ich weiß genau, wenn ich hingehe und ihr das Fenster öffne, damit sie raus kann, wird sie merken, dass es ihr zu kalt ist und das sie doch nicht raus will. Ich geh trotzdem.
So, sie ist doch raus gegangen. Wahrscheinlich sucht sie ihre Mama, die eigentlich schon den ganzen Tag nach Hause wollte. Aber genau zu der Zeit, wo ich nach Hause gehe, kann ich rufen und pfeifen soviel ich will. Sie ist weg. Typisch.
Meine Nachbarn werden mich auch hassen, wenn ich nachts um 2 Uhr (um die Zeit bin ich nach Hause spaziert) rufe und pfeife. Naja, was solls. Ich mag meine Nachbarn sowieso nicht.
Und sie mich auch nicht.

So. Bis vorhin schwirrten mir noch 1000 Gedanken im Kopf umher. Jetzt, auf einmal, sind alle weg. Und ich bekomme Kopfschmerzen, ich merk es. Auf der linken Seite meines Kopfes meldet sich gelegentlich ein dumpfes Drücken.

Eigentlich hatte ich den Fernseher nur angemacht, weil ich Licht brauchte, um zum Bett zu laufen. Jetzt dudelt Viva im Hintergrund… Und ich bemerke, dass anscheinend um diese Zeit gar nicht mal so schlechte Musik kommt. Und das Beste: Ich hab Viva schon 15 Minuten laufen, und es kam noch keine Jamba-Handy-Geldabzocke-Werbung. Das wundert mich.
Normalerweise kann man sich doch gar keine Musiksender mehr anschauen, ohne das man mit Crazy Frogs, Sweetys, Schnuffels, diversen Real-Klingeltönen und obszönen Videos zugeballert wird. Wow, ich sollte öfter um diese Zeit einschalten.

Hm, ich würde ja schauen was noch so kommt… Aber die Fernbedienung ist mal wieder weg. Eigentlich sollte es so einen kleinen Blinker geben… auf den kann man drücken, wenn mal wieder die Fernbedienung weg ist. Und dann erscheint an der Fernbedienung ein Blinken und sie fängt an zu piepen, so dass man sie sofort wiederfindet. Wäre auch für Schlüssel, Portmonaires und andere Dinge, die man ungern verlegt, praktisch. Aber was macht man, wenn man den Blinker selber verlegt? Am besten gleich übers Bett hängen…

Hm, unterm Bett ist sie schon mal nicht. Auch egal… aber so bin ich auf das Octenisept aufmerksam geworden, welches auf meinem Nachttisch steht. Ich wollte mein Piercing heute mal wieder desinfizieren… Eigentlich war es super abgeheilt, aber heute war ich irgendwie an nem Knopf meiner Hose hängen geblieben und darauf hin hat es sich etwas gerötet… Ich hätte es eh täglich einsprühen sollen. Ach jeh. Ich glaub ich mach erstmal Schluss… Ich könnte hier noch Stunden weiter vor mich her schreiben… Aber vielleicht bekomme ich heute noch etwas Geistreicheres zu Stande. Wir werden sehen.

Gute Nacht meine Lieben.

2 Kommentare zu „Eine Nacht bei Lilith…

  1. TV zum Lichtmachen XD Aber ok, da kann ich nicht mitreden, hatte nie einen eigenen Fernseher in meinem (Schlaf-)Zimmer.

    Ja, schon schade, dass es keine Fernbedienungen mit integriertem Schlüsselfinder gibt.

  2. Seit meinem letzten Wutausbruch vor einigen Monaten habe ich nun auch keinen Fernseher mehr im Schlafzimmer. (Deshalb auch keinen Videorecorder mehr, weil der eingebaut war)
    Aber ich will auch keinen mehr im Schlafzimmer, das bringt nur Unruhe rein…

    Huh, der Schlüsselfinder ist ja cool *__* Hätte ich das eher gewusst, hätte ich ihn mir zum Geburtstag gewünscht xD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s