Gequassel

Märchenstunde

Unsere SN-Märchenstunde, im Chat vom 27.März ^^
Jeder hat ein oder zwei Rollen angenommen, und einen solchen Chatnamen gewählt.
Aya = Rotkäppchen
Haru-chan = Rappunzel
Fe-chan = Stiefel-Kater, Schoener_Prinz
Mikako = Boese_Hexe, Daemonendiener (<- ich ^^)

[20:37:59] Rotkaeppchen: Mika des passt zu dir!xD

Es war ein mal, vor gar nicht allzulanger Zeit… um genau zu sein heute Abend:
Der Stiefel-Kater läuft durch den Wald und trifft ein Mädchen mit einer roten Kappe.
Stiefel-Kater: „hallo liebes mädchen! wo solls denn hingehn?“
Das Rotkäppchen sieht sich um und schaut dann zu Boden. „Oh hallo kleines Kätzchen! Ich bin auf dem weg zu meiner Großmutter!“
Stiefel-Kater: „oh, wirklich?! *grinst hinterlistig* „so ein zufall, die wollte ich auch grade besuchen! Darf ich dich begleiten? ich glaube ich hab mich verlaufen…“
Rotkaeppchen: „Gerne ein wenig gesellschaft kann nicht schaden!“^^
Das Rappunzel sass gelangweilt in ihrem Turm. „Man is das hier öde…“ Der Stiefel-Kater kam mit dem Mädchen an einem Turm vorbei.
Stiefel-Kater: „War der schon immer hier?“sagte sie. Die Böse_Hexe sah in ihre Kristallkugel und betrachtete den Stiefel-Kater und das Rotkäppchen.
Rotkaeppchen: „Weis nicht, ich bin nicht oft da!“*sah zu Turm hinauf* „Sieh da ist doch jemand!“
Stiefel-Kater: *rief den turm hinauf*“he du da oben! hallooo!!!“
Rappunzel schaute herrunter und sieht nen seltsamen Kater und einen roten Fleck. „Ja? Wer da?“*ruft sie herrunter*
Stiefel-Kater: „ich bin der gestiefelte Kater, und das ist meine reizende Assistentin…ähm…betti^^! Und wer bist du?“
Rotkaeppchen: „Ich bin Rottkäppchen!“
Rappunzel: „Aha – toll, was macht ihr da unten den?“
Der Stiefel-Kater knuffte das Rotkäppchen unauffällig an. „Pssst! verrat uns doch nicht gleich…wer weiß wer das da ist!“ *zu rapunzel* „wir sind auf dem weg zu…ähm… unserem ferienhaus, aber wir haben uns verlaufen…“
Rotkaeppchen: „Wir gehen meine Großmutter besuchen!- Und was machst du da oben?“
Stiefel-Kater: *knuffte wieder* „psssst!“
Rappunzel lachte. „Ich warte und langweile mich – woll ihr nicht mal hoch kommen?“
Stiefel-Kater: „komm doch runter! betti… betti hat leider Höhenangst, nicht wahr BETTI???“
Rotkaeppchen: „Höhenangst nein..Kater wie kommst du darauf!- Lass mich zu dir rauf!“
Rappunzel freute sich und erklärte ihren neuen Freunden: „Ok, das ist nett – wisst ihr, es gibt keine Türe, auf jedenfall keine, zu der ich einen Schlüssel hätte – ihr müsst also an meinen Haaren hoch klettern.“ Sie lies ihre Haare durchs Fenster runterhängen.
Der Stiefel-Kater rollte mit den Augen. „was für ein naives gör“ stöhnte er.
Rotkaeppchen: „Ja komm Kater..ich nehm dich auf den Arm!“
Rappunzel: „Wird das heute noch was?!“
Stiefel-Kater: „na schön“ *murrte er und kletterte auf Rotkäppchens schulter*

Die Boese_Hexe wurde argwöhnisch. Da wollte doch tatsächlich jemand Rapunzel, der Bösen Hexe Stieftochter, besuchen, obwohl diese Hausarrest hatte, seit sie das Schwert Excalibur geklaut und es dazu auch noch verbogen hat.
Rappunzel: „Jetzt macht echt mal! Ihr seit aber lahm im Klettern!“
Rotkaeppchen hielt sich an Rapunzels Haar fest und kletterte hoch.
Stiefel-Kater: „wow“ Schnurrte der Stiefel-Kater und sprang auf das große bett in der mitte des Raumes, nachdem sie oben angekommen waren.
„wohnst du alleine hier“ *er beobachtete sie interessiert*
Das Rotkaeppchen krabbelte über den fenstersims hinein. „Hallo!“
Rappunzel lächelte. „Ja, ich lebe alleine – wie sollte ich auch anders, da will keiner mit einziehen…“
Die Boese_Hexe: schickte einen ihrer Dämonendienen zu Rappunzel, um die störenfriede zu beseitigen.
Rotkaeppchen: „Armes Ding!“*seufzte sie* „Lass uns doch freunde sein!“
Stiefel-Kater: „hm, sehr schade! wo du doch so ein hübsches kindchen bist!“ Der Kater sprang zu ihr und schnurrte um ihre beine herum.
Stiefel-Kater: „magst du katzen?“
Rappunzel: „Ja, lieber als Hunde.“*Grinste und streichelte den Kater.* „Ich bin Rappunzel und ihr nochmal?“
Rotkaeppchen: „Ich bin Rotkäppchen!“
Stiefel-Kater: „Ich bin der gestiefelte Kater! Aber du darfst mich schatzi nennen^^“
Der Daemonendiener kam hereingeplatzt* „Rappunzel, Rappunzel, was hat eure wehrte Stiefmutter euch gesagt? Ihr sollt keinen Besuch empfangen! Ihr habt Hausarrest!“
Der Stiefel-Kater starrte den diener an. „he, du machst mir die stimmung kaputt, wicht. Verschwinde!“*fauchte er*
„Ja, komm Dämonendiener – geh weg“ Meinte Rappunzel und packte den Diener um ihn aus dem Fenster zu schmeissen, ach wie sie ihn doch hasste.
Daemonendiener: „Aber Rappunzel!“ Er versuchte sich zu wehren, ohne der wehrten Rappunzel wehzutun.
Rappunzel: „Was jetzt aber?!“*Fauchte sie.*
Rotkaeppchen: „Kater und du hör auf mit dem Getue!“
Stiefel-Kater: „tu was die dame sagt“*zischte erneut*
Stiefel-Kater: „was denn für getue“ *fragte er mit unschuldigem Kulleraugenblick*
Der Daemonendiener grinste. „Was für ein süßer Kater. Nun Rappunzel… schickt eure Freunde weg, oder ich werde zu härteren Maßnahmen greifen!“
Rotkaeppchen: „Finger weg von Rapunzel!“
Rappunzel: „Härtere Massnahmen? Wie stellst du dir das vor? Ich bin ja schon eingesperrt!!*
Stiefel-Kater: „Süüüüß? Hat das ding da grade süß gesagt???“ Der Stiefel-Kater richtete sich auf und zog ein Minnischwert aus dem stiefel. „na warte“
Rotkaeppchen: „Eingesperrt…das geht nicht, wir nehmen dich mit!“
Der Daemonendiener kam ins staucheln. „Naja… eure Stiefmutter.. sie wird… euch das Taschengeld streichen! Ha!“
Der Stiefel-Kater sprang auf den diener zu. „en garde“
Rappunzel: „Das Taschengeld? Auf 5 Eure kann ich also wirklich verzichten!“ *Packte den Kater.*“Was soll das Schatzi? Ich darf ihn angreiffen – sonst niemand.“
Der Daemonendiener zog seinen Degen. „En garde du mieser Schüft!“
Der Stiefel-Kater wurde unsicher. Damit hatte er nicht gerechnet… Er konnte doch eigentlich nicht fechten…
Rotkaeppchen nahm ihren Korb* „Jetzt bekommst dus auch mit mir zu tun!“
Stiefel-Kater: *stellte sich hinter Rotkäppchen* „Ja, genau!“
Der Daemonendiener schaute zu Rotkäppchen. „Tut mir Leid, meine Gnädigste, aber mit Damen duelliere ich mich nicht…“ Er steckte seinen Degen wieder ein.
Rappunzel: „Hört auf!“*Kreischte sie*
Der Stiefel-Kater steckte das schwert auch zurück. „pah, so ein großspuriger schwätzer!“
Rotkaeppchen: „Feigling!“ *murrte sie*
Rotkaeppchen: „Hey wir könneten diese Teil als Geisel nehmen!“
Der Daemonendiener verbesserte sich. „Nein, mit Frauen duelliere ICH mich nicht, aber SIE macht das sicher gerne!“ Er tratt zur Seite, und die Boese_Hexe stampfte herrein und schob den Diener zu seite*
„mach platz, du weichei! ich wusste das du nicht zu gebrauchen bist!“
Stiefel-Kater: „Ich, ein Feigling“ *er spielte den beleidigten* „wie kannst du nur! wo ich euch doch vor diesem ding bewahrt habe!“
Rotkaeppchen: „Oh nein..die Böse hexe!“*trat einen schritt zurück*
Der Daemonendiener räusperte sich. „Ihr kränkt mich, wehre Königin… ihr sprecht von meinem … anderssein!“
Boese_Hexe: „Du bist nicht anders, sondern schwul, und nun verpfeif dich, ich schaff das hier auch ohne dich!“
Stiefel-Kater: *sprang fauchend auf das bett und vergrub sich zwischen den kissen*
Daemonendiener: „In Ordnung, Majestät.“ Der Daemonendiener verdufftet.

Rappunzel war genervt. „Was ist denn jetzt wieder Steifmutter? Reicht es dir nicht, das ich hier eingesperrt bin? Was musst du mein Leben versauen?“
Das Rotkaeppchen stellte sich zu Rappunzel und schaut ganz lüb.
Boese_Hexe: „So nicht mein Fräulein, ich hab gesagt du hast Hausarrest!“
Rotkaeppchen: „Sie können sie doch nicht einfach einsperren!“
Boese_Hexe: „Das hat sie sich aber verdient. Sie hat Excalibur verbogen!“
Rappunzel: „Ach man, das olle Ding konnte nun echt niemand gebrauchen!“
Der Stiefel-Kater wurde hellhörig! hatte sie gesagt Excalibur? er lugte zwischen den kissen hervor.
Boese_Hexe: „Ja, sie hat es König Arthur unter der Nase weggeklaut und es dann beim spielen verbogen!“
Rappunzel: „Beim spielen?! Ich habe nicht gespielt!“
Der Stiefel-Kater wurde stutzig. excalibur… sein ehemaliges schwert, von einem mädchen verbogen? Das konnte nicht sein..
Rotkaeppchen: „Und deswegen sperren sie sie ein, ich habe schon mal einem von Schneewitchens Gartenzweregn kaputt gemacht, doch dafür musst ich nur wochen den Boden schrubben!“
Stiefel-Kater: „he du, hexe!“ Der Kater kam aus den kissen hervor.
Die Boese_Hexe verdrehte die Augen. „Was auch immer… genau wie die sache mit dem drachen, den ich dir zum geburtstag geschenkt hab. Der liegt jetz auch tot im Schlossgarten!“
Stiefel-Kater: „wo ist das schwert jetzt?“ *fragte er*
Boese_Hexe: „Das schwert habe ich sicher verwahrt. Also gut, ich will ja mal nich so sein. Das rote kleine ding da darf dir gesellschaft leisten, aber der Kater geht! Nicht auszudenken, wenn der hier das ganze schöne Turmzimmer vollstrullt!“
Rotkaeppchen: „Gute Frau, er ist ein wohlerzogner Kater, er wird schon nichts anstelle!“
Stiefel-Kater: „was war das???“ *er sprang die hexe an* „nimm das zurück! und gib mir das schwert!!!“
Rappunzel: „Was der ist aber mein Schatzi!“*Nah den Kater in die Arme.*“Ausserdem war ich nicht das mit dem Drachen, das war der doofe Prinz aus dem Nachbarskönigreich.“
Der Stiefel-Kater zappelte* „he, las mich los, du naseweißes gör“
Rotkaeppchen: „Kater hör auf damit!“*murrte sie ihm leise zu*
Rappunzel: *Drückte den Kater nur noch fester und zischte ihm ins ihr.*“Du schienst dich für Excalibur zu interessieren – also sei brav und du kannst hier bleiben und erfährst noch was übrs Schwert!“
Stiefel-Kater: „das schweeeeert!!!“ *er fing an zu jaulen* „woooo ist eeees?“
Boese_Hexe: „Hach ja. Aber der wollte dich auch nicht heiraten mein Liebes. Wenn du so weiter machst… und lass endlich das dreckige Vieh da los… endest du als alte Jungfer mit 20 Katzen!“
Rotkaeppchen schlug dem kater auf den Kopf. „Hör auf damit!“
Rotkaeppchen: „Sie sind gemein…!“
Der Stiefel-Kater wurde durch den schlag ohnmächtig.
Rappunzel: „Der ist nicht ecklich und auch kein Ding! Ausserdem kann ich ja nix dafür, wenn die prinzen mit nicht mögen!“
Rappunzel drückte den Kater an ihre Brust.

Die Boese_Hexe schaute zu Rotkäppchen. „Kleines… sag mal, was denkst du, warum man mich die BÖSE Hexe nennt?“
Der Stiefel-Kater wurde noch ohnmächtiger und bekam Nasenbluten.
Rotkaeppchen: „Entschuldige Katerchen!“*nahm ihn aus Rapunzels Arm und streichelte ihn*

Der Stiefel-Kater kam wieder zu sich.
Rotkaeppchen: „Es tut mir leid!“*flüsterte sie dem kater ins ohr*
Stiefel-Kater: „ja…nein…bitte… excalibuuuuuuur!!!“ *jaulte er wieder los*
Rotkaeppchen: „Kater…jetzt benimm dich bitte!“
Stiefel-Kater: „Biiiitteeeeee!!!“ *er wirkte abwesend*
Rappunzel nahm den Kater wieder an sich. „Du bist ja gar nicht ganz bei dir – leg dich etwas hin.“ Sie legte ihn aufs Bett und deckte ihn zu.
Die Boese_Hexe wurde langsam zickig. „Hallo? Beachtet mich hier mal einer? Ich Chefin, ihr nix!“
Stiefel-Kater: „nein, neiiiin!!!“ Er wühlte wie ein irrer in den kissen, verfing sich dabei. „ihr versteeeeeht niiiiich!!!“ *heulte er erneut*
Rotkaeppchen: „Es tut mir leid, könne wir noch etwas bei Rapunzel bleiben?“*sah die Hexe flehent an*
Boese_Hexe: „Ich sag doch, du kannst bleiben, aber schmeißt endlich den verlausten Kater raus!“
Rotkaeppchen: „Er ist nich verlaust…bitte darf er bleiben!“
Stiefel-Kater: „schweheheeeeert…“ *wimmerte er*
Rotkaeppchen haut dem Kater nochmals auf den Deckel*“Gib jetzt entlich ruhe!“
Rappunzel: „Ja, der ist doch süss Stiefmutter!“
Boese_Hexe: „Hmpf. Also schön. Ich bin wohl doch keine so böööse Hexe. Ihr dürft bleiben, eine Stunde. Aber unter einer Bedingung!“
Der Stiefel-Kater war schon wieder ohnmächtig.
Rappunzel: „Eine Bedingung?“
Der Stiefel-Kater kam wieder zu sich.
Rotkaeppchen: „Was denn?“
Die Boese_Hexe nahm ihren Zauberstab. „Zibbediefax, ich verhexe euch nun, damit der Kater meiner Tochter kann nix tun. Nähert er sich noch einem auf einen Meter, fliegt er aus dem Fenster, ohne Gezähter!!“ Sie verfluchte Rappunzel und den Kater. „So… na dann… viel Spass“
Sagte die Boese_Hexe, und verschwand.

Rotkaeppchen: „Was war denn das?“
Der Stiefel-Kater war verwirrt* „was war denn das?“ Er schaute sich im zimmer um* „oh, ist es etwa das da, hinter dem bett!?“
Der Stiefel-Kater griff nach dem gegenstand, und da… verwandelte sich der Stiefel-Kater in den Schönen Prinzen.
Rotkaeppchen: „Kater…du..duuuu!“*kam aus dem staunen nicht mehr raus*
Schoener_Prinz: „tatsache…mein schwert! Der fluch ist gebrochen!“
Rappunzel: „Oh!!! Wie toll!!!“*Kaltschte und tranze herum.*
Der Schoene_Prinz schaute die beiden schönen jungen frauen an* „na, was sagt ihr nun?“
Rappunzel: „Du bist kein Kater mehr.“
Rotkaeppchen: „Wow…und wie gut du aussiehst!“
Schoener_Prinz: „Das war ein fluch der bösen hexe!“
Rappunzel: „Also, meiner Stiefmutter?“
Rotkaeppchen: „Echt krass!“
Die Boese_Hexe sitzt in ihrem Wohnzimmer. „Woher kam mir dieser verlauste Kater nur so bekannt vor…“ Grübelte sie.
Der Schoene_Prinz setzte ein anziehendes lächeln auf und sah rotkäppchen an. „findest du?“
Rotkaeppchen: „Ja…!“ Sie wurde rot.
Der Schoene_Prinz nahm Rotkäppchen sanft in den Arm. „Aber aber, schönes kind! Kein grund, gleich rot zu werden!“ Raunte er ihr ins ohr.
Rappunzel wurde eifersüchtig. Wieso beachteten die Prinzen immer nur die anderen Mädchen?!!! Sie setzte sich frustriert auf ihr bett.
Rotkaeppchen sties den Prinzen von sich. „Hey was soll das!“
Der Schoene_Prinz wich enttäuscht zurück…immer das selbe! Er wandte sich Rapunzel zu. „Aber du, schönste der Schönen, mein liebes rapunzelchen, du wirst mich nicht zurückweisen, nicht wahr?“
Rotkaeppchen: „Blöder Matscho..für wen hältst du dich, schmeist dich gleich an die nächste ran!“
Rappunzel grinste und verpasste ihm eine. „So billig zu kriegen bin ich denn auch wieder nicht!“
Rotkaeppchen: „Ja richtig so!“
Der Boese_Hexe fiel es wieder ein. „Ach, das war doch dieser Casanova, den ich in den Kater verwandelte!!“
Als Rappunzel den Schoenen_Prinz schlug, da erfüllte sich der fluch der hexe und er flog rücklings aus dem turmfenster* „Neeeein….“
Die Boese_Hexe beobachtete das durch ihre Kristallkugel, und kam dann zu Rappunzel ins Turmzimmer.
Rappunzel: „Du schachtel schon wieder!“
Boese_Hexe: „Richtig so, meine Liebe, endlich bist du mal zu was zu gebrauchen. Damit erlasse ich dir deinen Hausarrest… und.. lass dich von den Männern nicht einlullen…^^“
Rotkaeppchen: *lächelte Rapunzel an* „Na das ist doch was!“
So verschwand die Hexe, verwandelte den Prinz erneut, dieses mal in einen Frosch und Rappunzel war wieder frei. Sie und Rotkäppchen wurden Freundinnen und sie lebten gücklich bis an ihr ENDE… oder eben bis zur nächsten Sweet Nihon – Chatter – Märchenstunde

Liebe Grüße, eure Mika (ich xD)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s