Bücher

Lilith liest… "Missile Happy" (Manga)

Die Story
Inhaltlich geht es Mikako Saeki, deren Eltern einen frühen Tod erlitten. So kommt es, das sie und ihre Schwester Megumi sehr fürsorglich miteinander umgehen.
Eine Ziehfamilie nimmt die beiden auf, und um ihrem Ziehvater eine Freude zu machen, willigt Megumi in ein Omiai, ein Kennenlerntreffen für Heiratswillige ein.
Aus Angst das Megumi´s Omiai-Partner nicht gut für sie sei, schleicht sich Mikako bei diesem ein. Sie täuscht ein Missverständnis des Vermieters vor, und der Gutaussehende Oberschüler, Ro Kitajima, der als Megumis Omiai geplant war zeigt Herz und nimmt die chaotische Mikako bei sich auf.
Wie könnte es anders sein – schwups verlieben sich die zwei ineinander. Megumi ihrerseits zeigt viel mehr Interesse an Ro´s älterem Bruder…

Kurze Beschreibung der Charaktere

Mikako Saeki: Mikakos Eltern starben früh, deshalb kamen sie und ihre Schwester zu einer Ziehfamilie. Sie ist sehr hilfsbereit, gefühlvoll und in erster Linie sehr chaotisch.

Ro Kitajima: Er ist Oberschüler und lebt bis zu Mikakos auftauchen allein. Sein größter Wunsch ist es Arzt zu werden, doch sein Vater ist strikt gegen diesen Entschluss.

Megumi Saeki/Kitajima: Sie ist Mikakos ältere Schwester und kümmert sich wie eine Mutter um sie. Sie arbeitet in einem Geschäft für Brautmoden und heiratet im Laufe der Zeit Ro´s älteren Bruder Sei, zieht mit ihm zusammen und bekommt bald schon ein Kind.

Sei Kitajima: Er ist Ro´s älterer Bruder und gegen den Willen seines Vaters Architekt geworden. Auch die Heirat mit Megumi hatten seine Eltern nicht gestattet, doch trotzdem haben sich die beiden durchgesetzt und sind nun ein glückliches Paar. Sei ist ein Vorbild für Ro, der sich auch gegen seinen Vater auflehnt.

Teru Kitajima: Teru ist der kleine Bruder von Sei und Ro. Er ist ein wenig in Mikako verliebt und himmelt seinen Bruder Ro an.


In diesem Manga geht es um Gefühlschaos pur! Für Verwirrungen und humorvolle Szenen ist immer wieder gesorgt, doch leider gibt es auch Tiefpunkte im Zusammenleben von Ro und Mikako. Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Tatsache, dass die Kitajima-Bruder in Mädchensachen aufgezogen wurden, und auch einige Familienverhältnisse scheinen unklar.
Ansonsten zeichnet sich Missile Happy durch eine sehr gute Story aus, die aus dem Leben gegriffen ist und wohl jedem passieren könnte. Die Zeichnungen sind ebenfalls sehr gut. Kleidungen und Körper sind detailgetreu, die Gesichter freundlich und die Augen groß und ausdrucksstark.
Ich habe diesen Manga von Anfang bis Ende verfolgt und kann ihn nur weiterempfehlen, wer jedoch auf harte Action oder ähnliches steht, wird Missile Happy wohl eher zur Seite legen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s