Fanfiction · Geschichten

Wir… und die Anime – Kapitel 8 (Zusatzkapitel)

Zusatzkapitel: Claudia sagt Osuwari

Huhu ^^

Also das hier ist mal ein Special. Es gehört nicht zur eigentlichen FF, es ist mehr dazu gedacht spaßig zu sein und die Wartezeit zum nächsten Kapitel zu überbrücken. Ob es weitere solcher Specials geben wird, darüber entscheidet ihr mit euren Kommentaren. Also viel Spaß wünsch ich euch!

Wir… und die Anime
Zusatzkapitel: Was würde passieren wenn… Inu Yashas Kette auf Claudias Osuwari reagieren würde

Claudia war ziemlich weit in den Wald hinein gelaufen, weil ein Dämon sie verfolgt hatte. Aus Angst ihr könnte wieder etwas passieren, hatten Kagome und Christin Inu Yasha dazu gebracht ihr zu folgen. Gerade hatte er den Dämon besiegt, und die zwei machten sich gemeinsam auf den Weg zurück zu den anderen.

„Du machst wirklich nur Mist. Warum haust du auch jedes Mal ab! Bei uns bist du viel sicherer!“ hielt Inu Yasha ihr vor. Die zwei verstanden sich von Mal zu Mal weniger, und das er sie jetzt auch noch andauernd zurückholen musste passte ihm gar nicht. „Bei dir soll ich sicher sein? Na klar. Du hast doch sogar Angst vor Mädchen. Sobald Kagome was sagt legst du die Ohren an und ziehst den Schwanz ein. Und so was wie du soll uns beschützen können? Da fühl ich mich ja bei Miroku noch sicherer.“ konterte sie. Claudia lief zielstrebig zurück in die Richtung, aus der sie vorhin geflüchtet war, und versuchte den Halbdämon abzuhängen, was ihm jedoch nicht gelang. Sie würdigte ihn während des Gesprächs keines einzigen Blickes. „Klar. Red dich nur raus. Und das du dich an Miroku rann machst ist ja wohl jedem schon aufgefallen. Die arme Sango kann einem regelrecht Leid tun. Aber du hast ja eh keine Chance bei ihm. Sango und er gehören zusammen. Ihr beide, Chrissy und du, seit sowieso die dümmsten Menschen die mir je begegnet sind.“ Okay, jetzt hatte er es geschafft. Jetzt war Claudia sauer. Stink sauer. „Du hast sie wohl nicht mehr alle. Wann soll ich mich bitte schön an Miroku rangemacht haben? Ich würde nie etwas von so einem alten Perversling wollen! Und überhaupt. Was mischst du dich da ein? Muss ich mir was von einem Halbdämon sagen lassen der aussieht wie ’ne Tusse mit langen weißen Haar? Boah wenn jetzt Kagome hier wäre könnte sie dich wenigstens mit einem Osuwari strafen!“ *patong*

Inu Yasha lag am Boden. Zum erstaunen der beiden hat die Kette auf Claudias Worte reagiert. „Wie hast du das gemacht, Weib?“ fragte Inu Yasha zähneknirschend. Claudia beugte sich etwas zu ihm hinunter, dann antwortete sie konkret: „Was weis ich! Aber gewöhn dich mal lieber daran mich Claudia zu nennen, sonst…“ Inu Yasha richtete sich wieder auf und blickte ihr dann unerschrocken in die Augen. „Keh, sonst was?“ – „Osuwari!!!“ *patong*

Wieder lag er am Boden. „Hey, das macht Spaß ^^“ fröhlich schaute sie auf Inu herab. „Na, noch was zu sagen, Kleiner?“ Er schaute grimmig herauf und grummelte etwas wie: „Wenn dieser blöde Bann nicht wäre…“ und noch irgend etwas unverständliches. „Jaja, leere Drohungen. Los, auf auf Hündchen!“ sie wedelte demonstrierend mir den Händen. Er tat ausnahmsweise mal stillschweigend was ihm gesagt wurde, und richtete sich wieder auf. Claudia hüpfte voraus und rief ihm zu: „Ab sofort nennst du mich >Eure Majestät Claudia-sama<" ihre Auge strahlten.

„Oder, noch besser: >Eure königliche Hoheit Claudia-sama<! ^o^" Darauf bekam sie grummelnd als Antwort: "Na klar -.- Pass du mal lieber auf das du dich nicht verläufst. Wir müssen die nächste rechts." Claudia schaute ihn erstaunt an, dann antwortete sie keck: "Ich weis wo's langgeht! Seh ich so aus, als wäre ich blöd?" "Um ehrlich zu sein, ja." sagte er grinsend. Claudias Gesichtszüge änderten sich. "Falsche Antwort. O-SU-WARI!!!!" *patong*

Während sich Inu Yasha ein weiteres Mal aufrichtete, sahen die zwei wie der Rest der Truppe ihnen entgegenkam. „Hey Claudi-chan ^o^“ begrüßen Kagome und Christin die verloren gegangene. „Huhu Kago-chan, hoi Chrissy-chan ^o^“
Die anderen traten auch hinzu und gemeinsam machten sie sich auf den Weg. „Hündchen *pfeif* Bei Fuß!“ rief Claudia plötzlich. Inu Yasha folgte und stellte sich neben sie. „Was willst du schon wieder -.-?“ fragte er desinteressiert.
„Nana, wie heißt das?“ Er seufzte, antwortete dann aber: „Was kann ich für euch tun eure Hohlheit… äh Hoheit?^^“ Christin blickte ihn irritiert an. „Inuki… was is denn in dich gefahren oO Bist du’s auch wirklich, oder bist du krank?“

Statt Inu antwortete Claudia: „Tjaha, seine magische Kette hört auf mich. Der kleine muss mir gehorchen. Muhahaha ^o^ Ach ja, Hündchen, das mit dem >Hohlheit< hab ich gehört! Osuwari!" *patong* Während sich Inuki mit der Erde anfreundete, schaute Christin ihre Freundin etwas perplex an. "Aha… mit dir geht's mal wieder durch. Lass den armen Inuki, es ist schon schlimm genug uns so zu ertragen." Sie gab ihrer Freundin eine Kopfnuss. "Au Y-Y Chrissy, auf wessen Seite stehst du eigentlich?" "Auf meiner. -.- Auf meiner und der der Vernunft. Lass das mit dem Osuwari sein, sonst leg ich dir ne Kette an, klar? Wir genießen die Gastfreundschaft Kagomes und Inu Yashas, außerdem hat er dich gerettet. Sei etwas dankbarer, ja?" Claudia nickte reumütig. "So ist's brav *tätschel*" Als Claudia zu Kagome gegangen war, blickte Christin noch mal über ihre Schulter z Inu Yasha. "Ein gut gemeinter Rat: Sorg dafür das du nie irgendwo allein in einem Zimmer mit ihr bist XD"

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s